Top

MyBrand: Was bei der Migration von Feedburner zu Google zu beachten ist

August 15, 2008 by  

feedburner-dns-record-feed-cname-next
Wie bereits geschrieben, ist es nun möglich, AdSense Einheiten in Feeds einzubinden. Dies erfordert die Migration der Feedburner Feeds auf die Google Server.

Die Funktionen gehen hierbei nicht verloren, jedoch gibt es eine sehr wichtige Einstellung für Blogger die vorher den Feedburner MyBrand Service genutzt haben, welcher es ermöglicht die eigene Domain als Feed-URL zu halten. (Beispiel für diesen Blog: http://feeds.blogmillionaer.de/blogmillionaer)

MyBrand Änderungen nur für bei Google gehosteten Feeds erforderlich

In dem Artikel “Endlich unabhängig! Feedburner mit eigenem Domainnamen (DNS)” habe ich beschrieben, wie man sich den MyBrand Dienst zu nutzen machen kann. Sobald der Feed aber zu Google umgezogen ist, was wahrscheinlich über kurz oder lang mit jedem Feedburner Feed irgendwann passieren wird, gilt eine neue DNS Einstellung.

Diese Umstellung ist sehr, sehr wichtig, da der Feed sonst wahrscheinlich gar nicht mehr erreichbar sein wird!Watch Full Movie Online Streaming Online and Download

Alte CNAME Einstellung

dns einstellungen google feeds alt

Bei der alten Einstellung war für CNAME „feeds.feedburner.com“ einzutragen

Neue CNAME Einstellung

dns einstellungen google feeds neu

Der neue CNAME für Deine Feed-URL lautet nach erfolgter Migration „ghs.google.com“

Wie Du erkennen kannst, ob Deine Feeds bereits migriert wurden

Feedburner (alt)

Die Übersicht der Feeds wird unter der URL
http://www.feedburner.com/fb/a/myfeeds
angezeigt!

Google (neu)

Die Übersicht der Feeds wird unter der URL
http://feedburner.google.com/fb/a/myfeeds
angezeigt!

Abgesehen davon, solltest Du aber auch eine E-Mail von Google über die erfolgte Migration erhalten. Zusätzlich würde die Adressen ohne MyBrand auf den neuen Google Servern http://feedproxy.google.com/deine-feed-adresse lauten. Die Information ist aber bei der Nutzung von MyBrand zu vernachlässigen.

Blogger die MyBrand verwenden, sollten die DNS (CNAME) Änderungen umgehend nach der Migration von Feedburner zu Google durchführen.

Kommentare

  • Interessanter Artikel, mal sehen was Google über kurz oder lang noch mit Feedburner anstellt. Was mir unabhängig vom Artikel aber gerade wieder aufgefallen ist: Ich fände es gut, wenn Du die Bilder auf Deiner Startseite auch immer jeweils mit dem Artikel verlinkst. Ich ertappe mich immer wieder dabei auf die Bilder zu klicken und nichts passiert.

  • Interessanter Artikel, mal sehen was Google über kurz oder lang noch mit Feedburner anstellt. Was mir unabhängig vom Artikel aber gerade wieder aufgefallen ist: Ich fände es gut, wenn Du die Bilder auf Deiner Startseite auch immer jeweils mit dem Artikel verlinkst. Ich ertappe mich immer wieder dabei auf die Bilder zu klicken und nichts passiert.

  • Hi Pierre! Schon wieder so spät die Antwort. Peinlich, peinlich 🙂 Stimmt! Auf den Vorschaubildern sollte eigentlich gar kein Link sein. Müsste jetzt eigentlich angepasst sein. Ist natürlich blöd, wenn sich beim Klick auf den Link dann nur das Bild im Browser öffnet.

  • Markus

    Hi Pierre! Schon wieder so spät die Antwort. Peinlich, peinlich 🙂 Stimmt! Auf den Vorschaubildern sollte eigentlich gar kein Link sein. Müsste jetzt eigentlich angepasst sein. Ist natürlich blöd, wenn sich beim Klick auf den Link dann nur das Bild im Browser öffnet.

  • Pingback: AdSense für Feeds - Werbung Schalten, Analyse und Performance | Blogmillionär()

  • Rouven

    Sehr hilfreich! Vielen Dank! Hab es bei unserem Firmenblog nun so gemacht.

  • Rouven

    Sehr hilfreich! Vielen Dank! Hab es bei unserem Firmenblog nun so gemacht.

Bottom