Top

WordPress Optimierung für das iPhone: Sinnvoll? Wie geht es?

September 6, 2008 by  

logo
Mit dem Hype um das iPhone steigern sich zwangsläufig auch die Zugriffe des Apple Mobiltelefons auf Blogs und Internetseiten.

Ob ein extra Design nur für ein Mobiltelefon eingeführt werden sollte, liegt beispielsweise an den mobilen Seitenaufrufen, der Durchführbarkeit und den Administrationsaufwand, der eine solche Designanpassung erfordert.

In diesem Artikel möchte ich auf die Vor- und Nachteile der Optimierung eines Blogs für das Apple iPhone eingehen und ein unter Bloggern mittlerweile schon relativ bekanntes Plugin WPTouch vorstellen, welches die Anpassung kinderleicht macht.

Ist eine iPhone Optimierung überhaupt notwendig?

Sicherlich werden sich einige Blogger fragen, ob eine Optimierung für das iPhone überhaupt Sinn macht, schließlich optimieren auch die wenigstens Webmaster für Mobiltelefone anderer Marken wie beispielsweise Nokia oder Samsung.

Zugriffszahlen als entscheidendes Kriterium

Die Interessen und Wünsche der Besucher, sollten für jeden Blogger maßgeblich für die Auswahl des Designs sein. Wer nur für sich schreibt, kann ja gleich ein privates Online-Tagebuch führen.

In den Meisten Web-Statsitiken ist es möglich, eine Auswertung für Browser und Betriebssystem anzuzeigen.

 

statistik-wordpress-iphone-theme 

Wenn man erkennt, dass wie in diesem Beispiel, aus einer echten Google Analytics Analyse, knapp 15%, also fast jeder siebte Besucher, das Blog mit einem iPhone aufruft, könnte man auf jeden Fall darüber nachdenken, ein iPhone kompatibles Design einzuführen.

Die Verhältnismäßigkeit sollte natürlich auch im Auge behalten werden.  Lohnt es sich mit hohem Aufwand für zwei Besucher mit dem Symbian OS (z.B. Nokia Mobiltelefone) zu optimieren? Sicherlich nicht.

Auch der sehr bekannte US Technikblog Engadget hat bereits eine Analyse der mobilen Zugriffe gefahren und ist zu dem Entschluss gekommen, eine iPhone Version sei aufgrund der hohen Zugriffszahlen sinnvoll.

Was spricht gegen eine iPhone Theme?

In der Regel ist es schwer die Werbung, welche sich z.B. in der Sidebar eines Blogs befindet, auch in das WPTouch Plugin, welches gleich noch genauer besprochen wird, zu integrieren. Nur Werbung (AdSense, Grafiken etc.), die in den HTML Code eines Artikels integriert wurde, wird anschließend auch auf dem iPhone angezeigt.

Eine Sidebar gibt es aus Platzgründen in der für das iPhone optimierten Version nicht.

Für WordPress Blogger: Das Plugin WPTouch

Nur wenige Klicks werden benötigt, um einen kompletten Blog mit Hilfe des Plugins WP Touch für das iPhone und für den iPod Touch zu optimieren. Und so sieht das ganze dann nach Aktivierung des Plugins aus

wptouch-wordpress-plugin-03 

Alle Besucher mit iPhone oder iPod Touch werden automatisch auf die iPhone optimierte Seite geleitet, sodass keine spezielle URL definiert werden muss. Oben links neben dem Datum der Veröffentlichung, ist die Anzahl der Kommentare zu sehen. Über dem Pfeil, rechts neben der Überschrift, kann bereits ein kleiner Auszug des jeweiligen Artikels angezeigt werden.

Bilder innerhalb der Blogposts werden automatisch dem Bildschirm des iPhones angepasst. Lediglich Tabellen mit fixer Größe, können von WPTouch nicht sehr gut konvertiert werden.

wptouch-wordpress-plugin-05

Die Möglichkeit zu der normalen Version des Blogs zu wechseln bleibt natürlich auch noch gegeben.

Logo für Benutzer des iPhones sehr wichtig

Bei Einsatz des Plugins wäre es ratsam das Logo zu individualisieren, da iPhone und iPod Touch Benutzter eine Webseite auch – wie ein Programm – auf ihrem Home-Bildschirm ablegen können. Wenn ein Besucher des Blogs sich schon entscheidet ein eigenes Symbol, im sonst sowieso oft sehr vollen und teilweise unübersichtlichen Home-Bereich zu erstellen, sollte man ihm auch ein halbwegs schönes Logo bieten.

wptouch-wordpress-plugin-04

Auch dies haben die Entwickler des WPTouch Plugins den WordPress Bloggern sehr leicht gemacht: Mit dem Bildbearbeitungsprogramm Photoshop kann eine Vorlage (PSD Template), die sich im Plugin-Ordner /wptouch/images/icon-pool/ befindet, relativ schnell editiert bzw. angepasst werden.

Wer kein Photoshop zur Hand hat, kann alternativ auch mit einem anderen Bildbearbeitungsprogramm eine PNG Datei mit den Ausmaßen 30×30 erstellen und sie in das Plugiverzeichnis /wptouch/images/icon-pool/ hochladen. Anschließend kann diese in den Einstellungen des Plugins als Standard für den eigenen Blog gesetzt werden.

Fazit

Für mich macht die Optimierung eines Blogs für das iPhone Sinn. Gerade auch deswegen, weil durch das WPTouch Plugin fast gar keine administrativen Tätigkeiten anfallen, die sonst vielleicht überflüssig viel Zeit kosten würden.

Gerne würde ich erfahren was Du zu diesem Thema denkst!

Kommentare

  • Ich habe das Plug-In installiert. Hab ja selbst kein iPhone. Bitte mal überprüfen, wer eines hat.

  • Ich habe das Plug-In installiert. Hab ja selbst kein iPhone. Bitte mal überprüfen, wer eines hat.

    TomInMuc’s letzter Blogpost: Suboptimal

  • Das kommt halt ganz klar drauf an, wie hoch der Anteil der Zugriffe über das iPhone ist. Wenn es, wie oben im Beispiel, über 13% sind, wird es sich wohl lohnen. Bei mir im Blog kommen nur 0,6% der Zugriffe über das iPhone, deswegen brauche ich ein solches Plugin nicht. Das Plugin allerdings scheint ja recht gelungen zu sein, deswegen ist es für einige Blogs sicher eine Überlegung Wert.

    PS: Nur so als Anregung, ich fände es angenehmer, wenn solche Services wie die Möglichkeit den letzten Blogpost anzeigen zu lassen als Opt-in ausgeführt werden und nicht als Opt-out.

  • Das kommt halt ganz klar drauf an, wie hoch der Anteil der Zugriffe über das iPhone ist. Wenn es, wie oben im Beispiel, über 13% sind, wird es sich wohl lohnen. Bei mir im Blog kommen nur 0,6% der Zugriffe über das iPhone, deswegen brauche ich ein solches Plugin nicht. Das Plugin allerdings scheint ja recht gelungen zu sein, deswegen ist es für einige Blogs sicher eine Überlegung Wert.

    PS: Nur so als Anregung, ich fände es angenehmer, wenn solche Services wie die Möglichkeit den letzten Blogpost anzeigen zu lassen als Opt-in ausgeführt werden und nicht als Opt-out.

  • Meine Zugriffszahlen in puncto iPhone-Nutzer kenne ich gar nicht. :POptimiert für iPhone/iPodTouch ist mein Blog aber auf jeden fall, schon seid dem Tag, wo es den iPod-Touch gab. Nutze das auch selber, da sich über eine extra angepasste Oberfläche das navigieren per iPodTouch viel einfacher gestaltet. ;)Selber nutze ich zudem ein extra App für meinen iPodTouch wenn ich mal von Unterwegs ein paar Gedanken als Draft-Post in meinem Blog festhalten will. :)Sollte aber letztendlich jeder für sich selber entscheiden, ob er das braucht oder haben muss. 😉

  • Meine Zugriffszahlen in puncto iPhone-Nutzer kenne ich gar nicht. 😛

    Optimiert für iPhone/iPodTouch ist mein Blog aber auf jeden fall, schon seid dem Tag, wo es den iPod-Touch gab. Nutze das auch selber, da sich über eine extra angepasste Oberfläche das navigieren per iPodTouch viel einfacher gestaltet. 😉

    Selber nutze ich zudem ein extra App für meinen iPodTouch wenn ich mal von Unterwegs ein paar Gedanken als Draft-Post in meinem Blog festhalten will. 🙂

    Sollte aber letztendlich jeder für sich selber entscheiden, ob er das braucht oder haben muss. 😉

    nastorseriessix’s letzter Blogpost: Interessanter Blog

  • Ich hab das Plugin auch schon länger installiert. Ich bräuchte es zwar nicht, aber schaden tut es auch nicht.lg Rene

  • Ich hab das Plugin auch schon länger installiert. Ich bräuchte es zwar nicht, aber schaden tut es auch nicht.

    lg Rene

    Rene’s letzter Blogpost: bugatti SlimCase – Eleganter iPhone Schutz

  • Für alle die kein iPhone oder iPodTouch habe, sollte sich mal dieses kleine Tool anschauen:http://www.marketcircle.com/iphoney/Damit lässt sich sehr einfach anschauen, wie deine Website/Blog im iPhone/iPodTouch-optimierten Browser aussieht.

  • Für alle die kein iPhone oder iPodTouch habe, sollte sich mal dieses kleine Tool anschauen:

    http://www.marketcircle.com/iphoney/

    Damit lässt sich sehr einfach anschauen, wie deine Website/Blog im iPhone/iPodTouch-optimierten Browser aussieht.

    nastorseriessix’s letzter Blogpost: Layer-Ads Werbung für fast Jeden…

  • Pingback: Math Comment Spam Protection Plugin für WPtouch iPhone Theme konfigurieren | Blogmillionär()

  • @TomInMuc Freut mich, das mittlerweile alles so schön läuft. Werde jetzt auf jeden Fall öfter mal unterwegs deinen Blog besuchen. Du schreibst ja oft recht ausführliche Texte, die kann man auf jeden Fall mal schön im unterwegs im Bus oder so lesen.

    @Pierre Markuse Stimmt. Bei sehr wenigen iPhone Zugriffen lohnt es sich fast nicht. Aber ist ja eigentlich kaum Aufwand, deswegen kann man es sich ja einfach mal offen halten oder so.
    Mit dem Opt-in für letzten Blogpost bin ich mir ehrlich gesagt gar nicht mal so sicher. Bisher habe ich eigentlich nur die Erfahrung gemacht, dass die Leute dankbar für den Link – auch wenn nofollow – sind. Du nicht?

    @nastorseriessix Die Draft Posts haben bei mir auch schon die ein oder andere Idee gerettet, welche ich sonst vergessen hätte 😉
    Danke für den Link! Leider nur für Mac User. Kennst du ein solches Tool auch für Windows?

    @Rene Schadet nicht! 🙂 Ich bin froh, dass es mittlerweile relativ viele einsetzen. Ist doch irgendwie schöner auf optimierten Seiten zu surfen

  • Markus

    @TomInMuc Freut mich, das mittlerweile alles so schön läuft. Werde jetzt auf jeden Fall öfter mal unterwegs deinen Blog besuchen. Du schreibst ja oft recht ausführliche Texte, die kann man auf jeden Fall mal schön im unterwegs im Bus oder so lesen.

    @Pierre Markuse Stimmt. Bei sehr wenigen iPhone Zugriffen lohnt es sich fast nicht. Aber ist ja eigentlich kaum Aufwand, deswegen kann man es sich ja einfach mal offen halten oder so.
    Mit dem Opt-in für letzten Blogpost bin ich mir ehrlich gesagt gar nicht mal so sicher. Bisher habe ich eigentlich nur die Erfahrung gemacht, dass die Leute dankbar für den Link – auch wenn nofollow – sind. Du nicht?

    @nastorseriessix Die Draft Posts haben bei mir auch schon die ein oder andere Idee gerettet, welche ich sonst vergessen hätte 😉
    Danke für den Link! Leider nur für Mac User. Kennst du ein solches Tool auch für Windows?

    @Rene Schadet nicht! 🙂 Ich bin froh, dass es mittlerweile relativ viele einsetzen. Ist doch irgendwie schöner auf optimierten Seiten zu surfen

  • Bisher ist mir kein weiteres Tool für Windows bekannt. Vielleicht mal per Google nach was ähnlichem Suchen… 😉 🙂

    nastorseriessix’s letzter Blogpost: Layer-Ads Werbung für fast Jeden…

  • @Markus: Ja, mag schon sein, dass ein Großteil der User das als positiv empfindet und auch nutzt, bin nur allgemein ein Freund davon. möglichst alle Optionen ausgeschaltet zu lassen, bis der User Sie halt explizit einschaltet. Wobei das bei diesem Plugin natürlich nicht so schrecklich ist.

  • @Markus: Ja, mag schon sein, dass ein Großteil der User das als positiv empfindet und auch nutzt, bin nur allgemein ein Freund davon. möglichst alle Optionen ausgeschaltet zu lassen, bis der User Sie halt explizit einschaltet. Wobei das bei diesem Plugin natürlich nicht so schrecklich ist.

  • Pitt28

    Erotik Webadds für das iphone gibt, ich persönlich kann euch 1 kostenlose Erotikseiten die Spitzenmähsieg optimiert sind empfehlen, die eine Seite erotik-kleinanzeigen.com ist zu 100% kostenfrei, man kann kostenlos Anzeigen schalten, Anzeigen merken, Nachrichten an Mitglieder verschicken und man hat sogar ein eigenes Postfach und vieles mehr.

  • Pitt28

    Erotik Webadds für das iphone gibt, ich persönlich kann euch 1 kostenlose Erotikseiten die Spitzenmähsieg optimiert sind empfehlen, die eine Seite erotik-kleinanzeigen.com ist zu 100% kostenfrei, man kann kostenlos Anzeigen schalten, Anzeigen merken, Nachrichten an Mitglieder verschicken und man hat sogar ein eigenes Postfach und vieles mehr.

  • Da mobile Web kommt mit Sicherheit, deshalb ist es günstig, wenn man darauf vorbereitet ist.
    Das betrifft sowohl die Ladezeiten, als auch das Design etc. Deshalb sollte man wissen, ob Besucher die Webseite mobil aufrufen.

  • Da mobile Web kommt mit Sicherheit, deshalb ist es günstig, wenn man darauf vorbereitet ist.
    Das betrifft sowohl die Ladezeiten, als auch das Design etc. Deshalb sollte man wissen, ob Besucher die Webseite mobil aufrufen.

  • Hallo,

    ich habe seit ein paar Monaten das WordPress Plugin WP-PDA installiert. Nach der Installation und dem aktivieren ist man schon fertig. Und man hat nicht nur das iPhone bzw. den iPod damit bedient sondern auch gleiche eine lange Liste anderer PDA und Smartphones. Im iPhone Safari aufgerufen wird die Seite dann nicht mehr so geladen wie üblich komplettes HTML/CSS sondern wie ein einfacher RSS Reader.

    Gruss
    Rüdiger

  • Hallo,

    ich habe seit ein paar Monaten das WordPress Plugin WP-PDA installiert. Nach der Installation und dem aktivieren ist man schon fertig. Und man hat nicht nur das iPhone bzw. den iPod damit bedient sondern auch gleiche eine lange Liste anderer PDA und Smartphones. Im iPhone Safari aufgerufen wird die Seite dann nicht mehr so geladen wie üblich komplettes HTML/CSS sondern wie ein einfacher RSS Reader.

    Gruss
    Rüdiger

  • Tim

    So weit kommt es noch, dass ich mich aus Iphone einstelle. WordPress Mobile Edition reicht völlig aus 😉

  • Tim

    So weit kommt es noch, dass ich mich aus Iphone einstelle. WordPress Mobile Edition reicht völlig aus 😉

Bottom