Top

Zu viele Projekte und Blogs? Setzte Prioritäten bevor es zu spät ist!

Oktober 15, 2008 by  

banner-zu-viele-projekte
Ambitionierte Blogger, die sehr stark im web 2.0 engagieren und versuchen durch ihre Internetauftritte ein Einkommen zu generieren, laufen schnell in die Gefahr, zu viele Projekte und Blogs zu starten.

Plötzlich kommt eine neue Idee! Sowas gibt es noch nicht im Netz! Das muss ich machen! Die Motivation steigt, das Webdesign ist in Gedanken schon fast entworfen und auf geht’s: Neue Domain registrieren, Design umsetzten und motiviert neue Inhalte verfassen!

Ein Déjà-vu?

… wird sich der ein oder andere web 2.0 aktive Blogger fragen. Ist mir so etwas nicht schon mal passiert?

In letzter Zeit sehe ich mehr und mehr Blogs, die entweder einfach brach liegen oder sogar verkauft werden. Die Autoren konzentrieren sich wieder auf neue, vielleicht zu dem Zeitpunkt interessantere Projekte.

Aus eigener Erfahrung!

Zur Zeit durchlaufe ich diese Phase mehr oder weniger selber, weshalb ich mich auch entschloss, diesen Artikel zu schreiben.

Anfangs richtig motiviert eine Menge Artikel für diese Seite zu verfassen um die Erfahrungen, die ich im Umgang mit Blogs sammeln konnte, auch an andere weiter geben zu können – langfristig eventuell den ein oder anderen Euro verdienen; doch es sollte anders kommen als geplant:

Ein Unternehmen aus Cupertino, Kalifornien brachte ein neues Mobiltelefon heraus, welches ich mir noch am Launch-Day kaufte.
Mit dem Gedanken, dass ich mich aufgrund des neuen Mobiltelefons, nämlich dem iPhone, sowieso stark mit dem Gerät beschäftigen werde, kaufte ich die Domain www.ApfelNet.de und entschloss mich schnell, einen Video-Podcast zu machen, in dem ich kurz und ohne große Video-Nachbearbeitung verschiedene iPhone Applikationen vorstelle.

Zu diesem Zeitpunkt kümmerte ich mich, in der zum Bloggen vorgesehenen Zeit, fast gar nicht mehr um meine anderen Projekte im Netz, welche dort schon eine nicht unerhebliche Besucherzahl aufwiesen.

Auch andere Blogger, die via Link auf Blogmillionaer.de verwiesen, haben sicherlich etwas mehr Engagement für zukünftige Artikel erwartet. Dem Titel des angehenden “Blogmillionär” bin ich in dieser Zeit sicherlich mehr als nicht gerecht geworden!

Kläre Deine Besucher auf

Eins ist mir zu diesem Zeitpunkt klar geworden: Man muss offen und ehrlich mit den Besuchern eines Blogs umgehen! Diese abonnieren nämlich einen RSS Feed oder einen E-Mail Newsletter, weil sie eine gewisse Erwartungshaltung haben! Die web 2.0 Welt ist sehr schnelllebig und eine Internetseite ist schneller vergessen als der ein oder andere denkt!

Ist ein neues Projekt wirklich notwendig? Lass dir Zeit mit der Entscheidung!

Auch wenn ich die Entscheidung, ApflelNet.de gestartet zu haben, im Nachhinein nicht bereue, empfehle ich doch jedem, sich vor dem Start eines neuen Blogs ausgiebig Gedanken zu machen:

  1. Wie viel Zeit ist für das Projekt notwendig?
  2. Was bedeutet das für die bestehenden Projekte?
  3. Wenn der Blog aus finanziellen Gründen gestartet wird:
    Interessiert das Themengebiet / die Nische überhaupt genug Menschen um profitabel zu bloggen?
  4. Ist es eventuell auch möglich die neue Idee in einen bestehenden Blog zu integrieren?

Meine Empfehlung: Überlege Dir, vielleicht sogar über eine ganze Woche hinweg, ob sich der Start der neuen Seite lohnt! Schreibe Vorteile und Nachteile auf und entscheide dich dann erst!

Unterschätze nicht das Potenzial bestehender Projekte!

Ganz gleich wie toll die neue Idee ist: Unterschätze nicht das Potenzial der bestehenden Projekte. In der Regel hat man diese schon durch Kontakt mit anderen Bloggern und vielleicht auch durch guten Content sehr ziemlich gemacht.

feed-aktiv-nicht-aktiv

Die Differenz zwischen Feed-Subscriber und Klicks, hier am Beispiel von Blogmillionaer.de, macht einiges klar: Die Abstand zwischen Abonnementen und Reichweite ist zum größten Teil das verschenkte Potenzial an Tagen, an dem kein Artikel veröffentlicht wurde.

Das hat auch schon David von Geldkrieg.de bemerkt und schreibt in einer kurzen Ankündigung: Mehr Artikel = Mehr Besucher!

Zwar sollte Qualität immer noch über Quantität stehen, doch der Grundsatz an sich stimmt! Mehr Fleiß und Arbeit wird i.d.R. auch belohnt!

Menschen für den regelmäßigen Besuch eines neuen Blogs zu motivieren, ist normalerweise schwieriger, als auf den Erfolg eines bestehenden Blogs aufzusetzen.

Also mein Tipp für die nächste, geniale web 2.0 Blog-Idee: Recherchieren, Informationen sammeln, Freunde um Rat fragen und sich über die Konsequenten und die Einteilung der für das bloggen verfügbare Zeit Gedanken machen.

Kommentare

  • Genau das hab ich vor kurzem auch gemacht. Das liegt aber eher an der Blogger-Aktion von Estugo. Dort bekommt man Webhosting und eine Domain lebenslänglich gratis!

    Übrigens lese ich schon länger beide deine Blogs!
    Und mein neuer Blog hat auch ein ähnliches Thema wie Apfelnet. Ich denke am Namen http://www.angebissenesobst.de kannst du es dir schon denken!

    lg Rene

  • Genau das hab ich vor kurzem auch gemacht. Das liegt aber eher an der Blogger-Aktion von Estugo. Dort bekommt man Webhosting und eine Domain lebenslänglich gratis!

    Übrigens lese ich schon länger beide deine Blogs!
    Und mein neuer Blog hat auch ein ähnliches Thema wie Apfelnet. Ich denke am Namen http://www.angebissenesobst.de kannst du es dir schon denken!

    lg Rene

  • Ein sehr interessanter und guter Artikel. Ich kann mich mit deinem Text durchaus identifizieren. 🙂

    Am Anfang ist die Euphorie und man geht mit vollem Elan an die Sache heran, was auch gut so ist, jedoch sollte man sich vorher ausgiebig informieren und einen kleinen Masterplan (in Gedanken oder im Texteditor) verfassen.

    Schwierig wird’s auch wenn man mehrere Baustellen-Projekte gleichzeitig hat und man an mehreren Fronten „kämpfen muss“. Ich versuche da auch immer die Vernunft walten zu lassen und sage mir: Erst A, dann B. Das klappt nicht immer, aber immer öfter. 🙂

  • Ein sehr interessanter und guter Artikel. Ich kann mich mit deinem Text durchaus identifizieren. 🙂

    Am Anfang ist die Euphorie und man geht mit vollem Elan an die Sache heran, was auch gut so ist, jedoch sollte man sich vorher ausgiebig informieren und einen kleinen Masterplan (in Gedanken oder im Texteditor) verfassen.

    Schwierig wird’s auch wenn man mehrere Baustellen-Projekte gleichzeitig hat und man an mehreren Fronten „kämpfen muss“. Ich versuche da auch immer die Vernunft walten zu lassen und sage mir: Erst A, dann B. Das klappt nicht immer, aber immer öfter. 🙂

  • @Rene Danke für deinen Kommentar! Kannte http://www.angebissenesobst.de noch gar nicht 🙂 Muss ich mir natürlich direkt mal anschauen 🙂 Danke, dass du trotz langer Pause noch hier bist 🙂

    @Flo Ja genau 😀 Der Elan kann dann manchmal ganz schön schnell verfliegen. Gute Strategie alles nacheinander abzuarbeiten. Sonst würde man ja vollkommen durcheinander kommen.

  • Markus

    @Rene Danke für deinen Kommentar! Kannte http://www.angebissenesobst.de noch gar nicht 🙂 Muss ich mir natürlich direkt mal anschauen 🙂 Danke, dass du trotz langer Pause noch hier bist 🙂

    @Flo Ja genau 😀 Der Elan kann dann manchmal ganz schön schnell verfliegen. Gute Strategie alles nacheinander abzuarbeiten. Sonst würde man ja vollkommen durcheinander kommen.

  • Ich persönlich konzentriere mich auf eine Hauptbaustelle, wenn man es denn so nennen will. Alle anderen Projekte laufen nebenbei. Wichtig ist zu wissen was wichtig ist! Und darauf sollte man sich voll konzentrieren, alles andere kann man wie ein Hobby betrachten. Man tut etwas dafür, wenn Zeit da ist.

  • Ich persönlich konzentriere mich auf eine Hauptbaustelle, wenn man es denn so nennen will. Alle anderen Projekte laufen nebenbei. Wichtig ist zu wissen was wichtig ist! Und darauf sollte man sich voll konzentrieren, alles andere kann man wie ein Hobby betrachten. Man tut etwas dafür, wenn Zeit da ist.

  • Also ich habe 8 Blogs, von denen in 5 täglich Beiträge geschrieben werden. Man muss ja nicht selbst schreiben. 😉

  • Also ich habe 8 Blogs, von denen in 5 täglich Beiträge geschrieben werden. Man muss ja nicht selbst schreiben. 😉

  • Na wollen wir mal hoffen, dass du auf Seokratie.de selbst schreibst. 😉

  • Na wollen wir mal hoffen, dass du auf Seokratie.de selbst schreibst. 😉

  • Auf Seokratie und noch zwei anderen Blogs schreibe ich schon selbst. 🙂

  • Auf Seokratie und noch zwei anderen Blogs schreibe ich schon selbst. 🙂

  • Du sprichst mir aus der Seele – erst vorletzte Woche habe ich beschlossen voerst keine neuen Projekte/Domains/Seiten zu starten. Nimmt man sich eins seiner Projekte intensiver vor, stellt man auch recht schnell fest, das es sich lohnt Projekte mit der Liebe zu pflegen, mit der man das Projekt begonnen hat. Besucher und Einnahmen steigen meist direkt etwas an..
    Dabei hat man doch jeden Tag mindestens eine Idee, oder? 🙂

  • Du sprichst mir aus der Seele – erst vorletzte Woche habe ich beschlossen voerst keine neuen Projekte/Domains/Seiten zu starten. Nimmt man sich eins seiner Projekte intensiver vor, stellt man auch recht schnell fest, das es sich lohnt Projekte mit der Liebe zu pflegen, mit der man das Projekt begonnen hat. Besucher und Einnahmen steigen meist direkt etwas an..
    Dabei hat man doch jeden Tag mindestens eine Idee, oder? 🙂

  • Du hast absolut Recht. Habe mich zu gewissen Zeiten auch übernommen, dann bringt es überhaupt nix. Besser auf 1 Projekt konzentrieren.

  • Du hast absolut Recht. Habe mich zu gewissen Zeiten auch übernommen, dann bringt es überhaupt nix. Besser auf 1 Projekt konzentrieren.

  • „In der Regel hat man diese schon durch Kontakt mit anderen Bloggern und vielleicht auch durch guten Content sehr ziemlich gemacht.“
    Hm .. da stimmt irgendetwas nicht.

    So ganz verstanden haben ich nun aber nicht, was du für ein Fazit für dich ziehst. Geht es jetzt hier im Blog weiter oder wie oder was? 🙂

  • „In der Regel hat man diese schon durch Kontakt mit anderen Bloggern und vielleicht auch durch guten Content sehr ziemlich gemacht.“
    Hm .. da stimmt irgendetwas nicht.

    So ganz verstanden haben ich nun aber nicht, was du für ein Fazit für dich ziehst. Geht es jetzt hier im Blog weiter oder wie oder was? 🙂

  • Hmm .. 🙂

  • Hmm .. 🙂

  • Tjoa, war ja dann wohl nix. 😉

  • Tjoa, war ja dann wohl nix. 😉

  • Bei mir siehts ähnlich aus. Noch vor dem Beginn meines Studiums habe ich gleich mehrere neue Projekte hochgezogen, die ich jetzt aber fast gar nicht mehr pflegen kann. Selbst mein eigener, persönlicher Blog kommt da ins Hintertreffen. Kümmern kann ich mich eigentlich nur noch um ein Projekt so richtig 🙁

  • Bei mir siehts ähnlich aus. Noch vor dem Beginn meines Studiums habe ich gleich mehrere neue Projekte hochgezogen, die ich jetzt aber fast gar nicht mehr pflegen kann. Selbst mein eigener, persönlicher Blog kommt da ins Hintertreffen. Kümmern kann ich mich eigentlich nur noch um ein Projekt so richtig 🙁

  • Ja es muss aufjedenfall geschaut werden welche Projekte interessant sind und welche vielleicht auch Geld bringen oder welches am meisten Spaß macht 🙂

  • Ja es muss aufjedenfall geschaut werden welche Projekte interessant sind und welche vielleicht auch Geld bringen oder welches am meisten Spaß macht 🙂

  • Ich hab z.B. jahrelang das Projekt developers-guide.net (mit-)geleitet. Das war wirklich ein richtiges Hobby. Dann lässt irgendwann die Motivation nach. Ich hab mich zurückgezigen und die Projektleitung abgegeben.

    Seitdem habe ich wieder Motivation und arbeite als User mit, damit das Projekt weiter gut im Netz „dabei“ ist.
    Das Web 2.0 ist ja das Mitmach-Internet und nicht das „ich habe auch ein eigenes Projekt“-Internet. Das muss man immer im Hinterkopf haben!

  • Ich hab z.B. jahrelang das Projekt developers-guide.net (mit-)geleitet. Das war wirklich ein richtiges Hobby. Dann lässt irgendwann die Motivation nach. Ich hab mich zurückgezigen und die Projektleitung abgegeben.

    Seitdem habe ich wieder Motivation und arbeite als User mit, damit das Projekt weiter gut im Netz „dabei“ ist.
    Das Web 2.0 ist ja das Mitmach-Internet und nicht das „ich habe auch ein eigenes Projekt“-Internet. Das muss man immer im Hinterkopf haben!

  • Trendscout

    Ja, irgendwie kenne ich das auch. Dabei ist jedoch für mich nicht unbedingt die Notewendigkeit, täglich ein Posting zu bringen.
    Sicher kann man auch schreiben lassen oder Varianten davon nutzen.
    Meiner Ansicht nach beginnen einige neue Projekte unüberlegt und denken nur daran, schnell nach vorn zu kommen und Geld zu machen. Das klappt selten und so schnell wie sie gekommen sind, gehen diese Blogs dann wieder. Schade ist es dann, wenn man sich die Zeit zum Kommetieren genommen hat. Die wäre dann besser beim eigenen Projekt geblieben.

  • Ja, irgendwie kenne ich das auch. Dabei ist jedoch für mich nicht unbedingt die Notewendigkeit, täglich ein Posting zu bringen.
    Sicher kann man auch schreiben lassen oder Varianten davon nutzen.
    Meiner Ansicht nach beginnen einige neue Projekte unüberlegt und denken nur daran, schnell nach vorn zu kommen und Geld zu machen. Das klappt selten und so schnell wie sie gekommen sind, gehen diese Blogs dann wieder. Schade ist es dann, wenn man sich die Zeit zum Kommetieren genommen hat. Die wäre dann besser beim eigenen Projekt geblieben.

  • Konzentration auf wenige oder gar auf nur ein Projekt ist sehr sehr wichtig. Ich habe vor Kurzem auch über 10 Domains aufgegeben weil ich die Zeit gar nicht mehr aufbringen konnte. Viele haben immer tolle Ideen, registrieren schnell ne neue Domain, unterschätzen aber welch wahnsinnige Arbeit hinter einem solchem Projekt steht

  • Konzentration auf wenige oder gar auf nur ein Projekt ist sehr sehr wichtig. Ich habe vor Kurzem auch über 10 Domains aufgegeben weil ich die Zeit gar nicht mehr aufbringen konnte. Viele haben immer tolle Ideen, registrieren schnell ne neue Domain, unterschätzen aber welch wahnsinnige Arbeit hinter einem solchem Projekt steht

  • Schöner Artikel. Die Erfahrung mit zu vielen Projekten mache ich momentan gerade auch. Die Konsequenz war, wie Du auch in deinem Artikel erwähnt hast, dass ich mich von einem Projekt und mehreren Ideen trennen musste 🙂

  • Sehr wichtiger Punkt. Auch ich habe als ich mit dem Bloggen angefangen habe alles mögliche ausprobiert. Jetzt konzentriere ich mich auf ein Blog und es läuft viel besser!
    http://newsraid.blogspot.com/

Bottom