Top

Mehr Seitenaufrufe durch Stumble! for WordPress

Oktober 16, 2008 by  

banner-button
Im Normallfall sind nur wenige Artikel über die Startseite eines Blogs erreichbar. Entweder gelangt man über die Suche oder über das Archiv zu älteren Einträgen.

Das WordPress Plugin “Stumble! for WordPress” erleichtert es nun Besuchern, auch ältere bzw. relevante Artikel durch einen Klick anzuzeigen und somit auch die Seitenaufrufe (PI) zu steigern.

Ähnlich wie bei StumbleUpon, einem Dienst, welcher normalerweise in der Browser-Toolbar installiert wird und mit dem neue Inhalte im Internet entdeckt werden können, bietet “Stumble! for WordPress” auch einen Button an, mit dem man sich durch die Seiten eines Blogs klicken kann.

Ich setze das Plugin momentan hier im Blog ein. Es kann gerne getestet werden.

Voraussetzung: Yet Another Related Posts Plugin

Damit Stumble! for WordPress auch wirklich relevante Posts und nicht nur zufällige anzeigt, muss vorher das, an sich schon ziemlich gute, WordPress Yet Another Related Posts Plugin installiert werden.

DOWNLOADSEITE YARPP

Zu beachten ist hier, dass YARPP nach der Installation schon automatisch relevante Posts unter jedem Artikel und im Blog-Feed anzeigt! Wer dies nicht möchte und nur den “Stumble-Button” einbinden will, sollte direkt nach Aktivierung des Plugins die entsprechenden Optionenen deaktivieren:

yarpp-deaktivieren

Das Häkchen unter Display Options deaktivieren, sodass keine relevanten Posts (mit Überschrift und Auszug) unter jedem Artikel angezeigt werden.

yarpp-deaktivieren2

Auch bei Display Options for RSS kann das Häkchen entfernt werden. Ansonsten werden relevante Artikel im Feed angezeigt.

Ich habe diese Optionen nur erwähnt, damit sich keiner wundert, dass nachher alles anders aussieht. Wer Links unter dem Artikel und im Feed wünscht, kann sie natürlich aktiviert lassen.

Stumble! for WordPress aktivieren und konfigurieren

DOWNLOADSEITE Stumble! for WordPress

Nachdem das Plugin aktiviert wurde, sind die Optionen unter Einstellungen –> Stumble for WordPress zu finden.

stumble-for-wordpress-plugin

Wer möchte kann einstellen, dass Artikel mit besonders vielen Kommentaren bevorzugt werden. Wie stark dieser Faktor ist, wird über “Favour by Comments” und “Relative to” bestimmt.

Löblich: Ob unter jedem Button, ein Link zur Stumble! for WordPress Plugin Seite erscheinen soll, kann hier aktiviert und deaktiviert werden.

Fertig! Das Plugin ist installiert, konfiguriert und müsste jetzt funktionieren.

Deutscher Stumble! for WordPress Button

Da der Button vom Entwickler nur auf englisch angeboten wird, habe ich ihn mal eingedeutscht. Wer möchte, kann ihn auch gerne auf seinem Blog verwenden. Die Grafik befindet sich momentan am Ende jeden Artikels.

Nachteil: Konflikt mit Werbung

konflikt-werbung-button

Natürlich möchte ich auch nicht einen eventuellen Nachteil verschweigen:

Das Ende eines jeden Artikels ist der Punkt, an dem der Besucher eines Blogs aufhört zu lesen und i.d.R. eine Entscheidung trifft. Entweder steht der Besuch einer anderen Seite an oder es wird ein Link auf der Seite geklickt.

Der Stumble! Button verhindert somit eventuell einen Klick auf die eingebundene Werbung. Anderseits meine ich, dass dieser Faktor relativ gering ist und sowieso das Hauptaugenmerk auf den eigenen Content gelegt werden sollte.

Vorteil: Mehr Seitenaufrufe

Mehr Seitenaufrufe bedeutet, mehr Menschen sehen Inhalte eures Blogs und entdecken dabei ältere, interessante Artikel auf die sie dann in ihren Blogs verlinken oder die URL als Favorit abspeichern. Vielleicht überzeugen viele, gute Artikel auch den ein oder anderen Leser Deinen Blog via Feedreader oder E-Mail zu abonnieren.

Fazit

Ein super Plugin, welches das Stumble Prinzip perfekt umsetzt und die Besucher Deines Blogs wahrscheinlich mehr Inhalte sehen lässt. Lediglich auf ganz neuen Blogs macht der Einsatz vorerst natürlich keinen Sinn, weil man immer auf die gleichen Artikel stoßen würde.

Insbesondere bei Magazine Themes, die keine chronologische Artikelauflistung mit Auszug direkt auf der Startseite aufweisen, ist es wichtig, interne Links anzubieten. Durch Integration des YARPP Plugins wird Besuchern ein möglichst relevanter Artikel angezeigt, sodass auch dieser bei ihm Interesse wecken könnte.

Kommentare

  • Das mit dem „Stumble“ werde ich wohl nicht einsetzte, aber dafür das “ Yet Another Related Posts Plugin“ , denn mein anderes Plugin was die gleiche Arbeitet verrichten sollte funktioniert nicht mehr korrekt. 🙁

    Von daher bin ich froh das ich über deinen Artikel gesolpert bin, bzw. ich in meinem FeedReader ihn gelesen habe und somit nun einen evtl. Alternative zu meinem bisherigen Plugin für Related-Posts habe. 😉 😀

  • Das mit dem „Stumble“ werde ich wohl nicht einsetzte, aber dafür das “ Yet Another Related Posts Plugin“ , denn mein anderes Plugin was die gleiche Arbeitet verrichten sollte funktioniert nicht mehr korrekt. 🙁

    Von daher bin ich froh das ich über deinen Artikel gesolpert bin, bzw. ich in meinem FeedReader ihn gelesen habe und somit nun einen evtl. Alternative zu meinem bisherigen Plugin für Related-Posts habe. 😉 😀

  • Vielen Dank für diesen Artikel!
    Ich habe die 2 plugins gleich heruntergeladen und installiert.
    Ich hoffe, dass das den Traffic erhöht 🙂

  • Vielen Dank für diesen Artikel!
    Ich habe die 2 plugins gleich heruntergeladen und installiert.
    Ich hoffe, dass das den Traffic erhöht 🙂

  • Pingback: Wordpress-Plugin: Stumple sorgt für mehr Traffic auf deinem Blog()

  • Wer nur Seitenaufrufe will, kann ja bei e-besucher reinschauen, die generieren Pseudoaufrufe 😉 Mehr Traffic bekommt man vorallem durch: Content, Content und nochmal Content!
    Oder mit einem Wettbewerb, wie dieser in meinem Blog:

    http://goggiblog.blogspot.com/2008/12/weihnachts-wettbewerb-fr-blogger.html

  • Wer nur Seitenaufrufe will, kann ja bei e-besucher reinschauen, die generieren Pseudoaufrufe 😉 Mehr Traffic bekommt man vorallem durch: Content, Content und nochmal Content!
    Oder mit einem Wettbewerb, wie dieser in meinem Blog:

    http://goggiblog.blogspot.com/2008/12/weihnachts-wettbewerb-fr-blogger.html

  • Vielleicht ein Plugin für mein Blog werde ich mir einmal überlegen!

  • Vielleicht ein Plugin für mein Blog werde ich mir einmal überlegen!

  • Liegen denn jetzt Erfahrungswerte vor, wie sich das Plugin und der Button auf die PI’s auswirken??

  • Liegen denn jetzt Erfahrungswerte vor, wie sich das Plugin und der Button auf die PI’s auswirken??

  • Ich habe laut Analytics 1,8 Seitenaufrufe pro Benutzer.
    Ob der 2. Aufruf von Stumble kommt, kann ich leider nicht sagen.
    Ich denke aber schon, dass das Plugin einiges bringt. Ein Vergleich von 2 Blogs mit und ohne Stumble würde mich aber interessieren!

  • Ich habe laut Analytics 1,8 Seitenaufrufe pro Benutzer.
    Ob der 2. Aufruf von Stumble kommt, kann ich leider nicht sagen.
    Ich denke aber schon, dass das Plugin einiges bringt. Ein Vergleich von 2 Blogs mit und ohne Stumble würde mich aber interessieren!

  • Na dieses „Yet Another Related Posts Plugin“ hab ich doch gleich installiert. So was hat mir noch gefehlt auf unserer Seite.
    Als nächstes steht dann wohl der Umzug vom Webspace auf nen kleinen Server an, da die Seitenerzeugung einfach zu langsam wird mit den ganzen Features.

    Danke für die Idee mit diesem plugIn. Ich werde wohl öfter mal Artikel hier lesen. Muss den Feed gleich mal in meinen Feed-Ticker aufnehmen.

    Grüße aus Weilburg an der Lahn

  • Na dieses „Yet Another Related Posts Plugin“ hab ich doch gleich installiert. So was hat mir noch gefehlt auf unserer Seite.
    Als nächstes steht dann wohl der Umzug vom Webspace auf nen kleinen Server an, da die Seitenerzeugung einfach zu langsam wird mit den ganzen Features.

    Danke für die Idee mit diesem plugIn. Ich werde wohl öfter mal Artikel hier lesen. Muss den Feed gleich mal in meinen Feed-Ticker aufnehmen.

    Grüße aus Weilburg an der Lahn

  • Nadine

    Tolle Sache! Habe ich gerade auch installiert. Brauchte es noch nicht mal anpassen da ich für die Firma in englisch blogge

  • Nadine

    Tolle Sache! Habe ich gerade auch installiert. Brauchte es noch nicht mal anpassen da ich für die Firma in englisch blogge

Bottom