Top

Tweetboard – Twitter interaktiv auf dem eigenen Blog einbinden

Juni 27, 2009 by  

Tweetboard Logo
Wie ihr wahrscheinlich schon gemerkt habt, konzentriere ich mich in den letzten Blogbeiträgen, auf den Microbloggindienst Twitter. Auch heute möchte ich ein neues, sehr spannendes Tool für den eignen Blog vorstellen.

tweetboard ermöglicht es, interaktiv auf dem eigenen Blog eine Art Twitter Forum einzubinden. Durch die bequeme und (im Vergleich zur Eingabe der Logindaten) sichere Twitter Auth Methode, kann man sich bei tweetboard mit seinem Twitter Benutzernamen authentifizieren.

Wie es funktioniert

Jemand, in diesem Fall ich selbst, schreibt über tweetboard einen Tweet wie diesen:

Twitter - Nachricht bezüglich tweetboard Test

Es wird automatisch der postet.at Link erzeugt, sodass jeder weitere Antwort-Tweet automatisch der Konversation angehangen wird. Wie in diesem Beispiel:

Tweetboard Antworten

Antwort Tweets werden in chronologischer Reihenfolge angezeigt. Dabei wird jedem Antwort-Tweet, an sich ein inreply.to Link angehangen, welcher auf die Blogseite verweist und gleichzeitig in tweetboard den betreffenden Tweet hervorhebt. Hört sich etwas kompliziert an, kann man aber anhand des Beispiels hier relativ gut verstehen:

Twitter - Antwort von rosenkrieger

Wer auf den Link im Antwort-Tweet von @rosenkrieger klickt…

Tweetboard - Highlight Tweet

… der bekommt auf der Blogseite den entsprechenden Kommentar hervorgehoben angezeigt.

Die Integration im Blog

Nachdem man für den Alpha-Test freigegeben wurde, muss man lediglich eine Zeile Code vor dem body Tag einfügen. Der Rest wird über tweetboard abgewickelt.

Nachteile?

In meiner kurzen Testphase, von nur wenigen Stunden, konnte ich nur einen, aber ziemlich entscheidenden Nachteil ausfindig machen. Da wohl relativ viele Alpha-Tester freigegeben wurden, ist der tweetboard Server teilweise etwas überlastet mit den Anfragen.

Ladezeit Tweetboard auf diesem Blog

Wie hier zu sehen, benötigten in meinem Test die Anfragen an den tweetboard Server knapp 30 Sekunden, was in Blog-Ladezeit-Maßstäben eine halbe Ewigkeit ist. Teilweise war der Server gar nicht zu erreichen! Was bedeutet, dass der eigene Blog bis zum Timeout nicht lädt. Eine Katastrophe!

Andererseits darf sowas bei der Alpha-Version ruhig mal passieren.

Vielleicht auch noch erwähnenswert ist, dass zu jedem Tweet, schließlich auch ein Link beigefügt wird, der zur Konversation auf den Blog auf welchem tweetboard installiert ist, angehängt wird. Sollte man also oft Nachrichten von seinem eigenen Blog verfassen, könnte das leicht den Beigeschmack von Eigenwerbung haben.

Ihr müsst könnt gerne testen!

Wer möchte, kann das tweetboard (wenn verfügbar) gerne testen. Einfach auf dieser Seite  links auf die “Lasche” klicken, anmelden und lostwittern. Viel Spaß!

Kommentare

  • Puh

    Ich sehe weit aus mehr Nachteile. Neben der Abhängigkeit der Verfügbarkeit des eigenen Servers kommt hier auch noch die des Twitter-Servers und die des Tweetboard-Servers – es braucht also nur einer der drei Server überlastet sein und schon gerät das ganze ins Straucheln und evtl geht gar nix mehr.
    Viel Schlimmer finde ich die Tatsache dass in jedem Tweet ein Link eingefügt wird und man somit längst nicht mehr nur die 140 Zeichen (abzüglich des @Empfänger) zu Verfügung hat sondern nur noch? hier in dem Fall 103 Zeichen – das ist eindeutig zu wenig und nicht mehr praktikabel.

    *Daumenrunter*

  • Puh

    Ich sehe weit aus mehr Nachteile. Neben der Abhängigkeit der Verfügbarkeit des eigenen Servers kommt hier auch noch die des Twitter-Servers und die des Tweetboard-Servers – es braucht also nur einer der drei Server überlastet sein und schon gerät das ganze ins Straucheln und evtl geht gar nix mehr.
    Viel Schlimmer finde ich die Tatsache dass in jedem Tweet ein Link eingefügt wird und man somit längst nicht mehr nur die 140 Zeichen (abzüglich des @Empfänger) zu Verfügung hat sondern nur noch? hier in dem Fall 103 Zeichen – das ist eindeutig zu wenig und nicht mehr praktikabel.

    *Daumenrunter*

  • Hi Puh! Danke für deinen Kommentar! Kann deine Bedenken natürlich verstehen. Kann das jetzt technisch auch nicht beurteilen ob es nur an der Verfügbarkeit von tweetboard oder auch von twitter liegt, dass die Seite „hängen“ würde. Ich denk mal sollte Twitter nicht verfügbar sein wird im tweetboard einfach nichts angezeigt und das tweeten funktioniert nicht.

    Dem Argument mit der Länge des Tweets kann ich natürlich nichts entgegenbringen. Manchmal reichen die 100 Zeichen ja auch aus. 🙂

    Für mich ist es irgendwie nur eine noch nie dagwesene Interaktivität mit dem Blog. Seitdem es Twitter gibt hat die Anzhl der Kommentare ziemlich nachgelassen und das ist der erste funktionierende Ansatz bei dem auch wieder relativ übersichtlich in Bezug auf eine Seite gequatscht werden kann 🙂

    Natürlich weiß ich selber noch nicht ob ich tweetboard überhaupt auf Dauer hier laufen lasse. Das hängt ganz davon ab wie es von den Besuchern angenommen wird.
    Einem hat es schon mal nicht gefallen 🙂

    so. Bisschen lang geworden mein Statement 🙁 schönes Wochenende

  • Markus

    Hi Puh! Danke für deinen Kommentar! Kann deine Bedenken natürlich verstehen. Kann das jetzt technisch auch nicht beurteilen ob es nur an der Verfügbarkeit von tweetboard oder auch von twitter liegt, dass die Seite „hängen“ würde. Ich denk mal sollte Twitter nicht verfügbar sein wird im tweetboard einfach nichts angezeigt und das tweeten funktioniert nicht.

    Dem Argument mit der Länge des Tweets kann ich natürlich nichts entgegenbringen. Manchmal reichen die 100 Zeichen ja auch aus. 🙂

    Für mich ist es irgendwie nur eine noch nie dagwesene Interaktivität mit dem Blog. Seitdem es Twitter gibt hat die Anzhl der Kommentare ziemlich nachgelassen und das ist der erste funktionierende Ansatz bei dem auch wieder relativ übersichtlich in Bezug auf eine Seite gequatscht werden kann 🙂

    Natürlich weiß ich selber noch nicht ob ich tweetboard überhaupt auf Dauer hier laufen lasse. Das hängt ganz davon ab wie es von den Besuchern angenommen wird.
    Einem hat es schon mal nicht gefallen 🙂

    so. Bisschen lang geworden mein Statement 🙁 schönes Wochenende

  • Tja, was soll ich sagen. Ich teste jetzt auch Tweetboard und muss dir recht geben. Es ist einer der ersten ernst zunehmenden Ansätze, Konversationen von Twitter zurück aufs Blog zu holen.

    Der geringere Platz für Nachrichten und die etwas unstabile (langsame Integration von Tweets in Tweetboard) Alpha-Version geben natürlich Abzüge in der B-Note.

    Mal sehen was noch kommt.

    Viele Grüße
    Moritz

  • Tja, was soll ich sagen. Ich teste jetzt auch Tweetboard und muss dir recht geben. Es ist einer der ersten ernst zunehmenden Ansätze, Konversationen von Twitter zurück aufs Blog zu holen.

    Der geringere Platz für Nachrichten und die etwas unstabile (langsame Integration von Tweets in Tweetboard) Alpha-Version geben natürlich Abzüge in der B-Note.

    Mal sehen was noch kommt.

    Viele Grüße
    Moritz

  • Pingback: Mein Selbstversuch: Bin dann mal Problogger für'n paar Tage | Blogmillionär()

  • Pingback: DISQUS Kommentarsystem + Installationsanleitung | Blogmillionär()

  • SoacialMattes

    gibt es auch eine möglichkeit das twwetboard auf der normalen Website einzubinden ? das wäre mal interessant

  • na klar! Man muss nur den Codeschnipsel im Header einfügen und schon wird das tweetboard auch auf einer normalen Seite angezeigt. Danke für den Kommentar

  • Pingback: 11 Gründe warum Blogger sofort auf DISQUS umsteigen sollten | Blogmillionaer()

  • Ich muss gestehen, dass ich das nicht wirklich verstanden hab 🙁
    Ich bin sowieso eher daran interessiert, Twitter als so eine Art Nachrichtendienst in meinen Blog einzubinden, wo die Beiträge derjenigen angezeigt werden, denen ich folge. Ist das möglich?

  • Erst mal vielen Dank für den Kommentar hier. Eine solche Twitter Integration habe ich leider noch nicht gesehen. Vielleicht bekommst du es ja über den (passwortgeschützten) RSS Feed hin http://twitter.com/statuses/friends_timeline.rss . Dort werden immer die aktuellsten Tweets deiner Verfolgten aufgelistet.
    Ansonsten kannst du auch gerne mal auf meinem neuen Blog http://www.bloggezwitscher.de schauen. Dort schreibe ich von nun an über Twitter Themen

Bottom