Top

Weniger Blogkommentare seit der Nutzung von Twitter?

Juli 5, 2009 by  

Weniger Kommentare - Twitter und Blog Logo Ich stelle mir momentan die Frage, ob es seit der massiven Nutzung von Twitter in der Blogosphäre, insgesamt weniger Blokommentare geschrieben werden.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass es in Zeiten, in denen Twitter noch nicht so intensiv genutzt wurde, wesentlich mehr Kommentare auf meinen aktiven Blogs geschrieben wurden.

Aus dem Zusammenhang gerissen

Aus dem Zusammenhang gerissen - Kommentare bei Twitter und Blogs
Bild: Quelle | bearbeitet von Blogmillionaer.de | Lizenz

Es geht mir noch nicht mal darum, besonders viele Kommentare zu auf meinen Blogs zu erhalten, um mich damit auf irgendeine Weise damit zu profilieren, sondern darum, dass die Antworten auf meine Blogposts teilweise auf Twitter selbst eingehen.

Für mich ist das nicht besonders schlimm, weil ich jeden @Reply lese und meistens auch einordnen kann, ob er sich auf einen Blogartikel bezieht.

Viel schlimmer ist es aber, dass andere nicht mehr übersichtlich auf einer zentralen Seite sehen können, was andere zu diesem Thema gesagt haben oder nicht.

Für den Besucher gehen wertvolle Informationen verloren

Gelegentlich passiert es mir, dass ich auf z.B. auf PcBeirat.de einen Artikel veröffentliche, diesen auch bei Twitter verlinke und dann kurz später auch auf Twitter ein @Reply erhalte, in dem steht, dass es doch “so und so” auch viel einfacher gehe und meine Beschreibung vielleicht ein Stück zu umständlich ist.

Klar, würde ich in diesem Fall den Blogpost ergänzen oder ganz umschreiben, aber in den meisten Fällen wird dies nicht gemacht.

Blogartikel werden nur in den seltensten Fällen nachträglich noch einmal bearbeitet. Wäre der Kommentar nicht über Twitter, sondern direkt auf dem Blog verfasst worden, hätten die nachfolgenden Besucher wenigstens die Möglichkeit, die Kritik selbst zu bewerten und eventuell einen anderen Lösungsweg (als meinen) zu wählen.

Ist eine Twitter Integration die Zukunft?

Selbst wenn man es wollte, ist eine Twitter-Kommentar-Integration auf dem Blog gar nicht mal so leicht. Denn ein automatisiertes System/Script, müsste jedem einzelnen Tweet irgendwie entnehmen können, auf welchen Blogpost er sich bezieht.

Beispiel aus eigener Erfahrung

Eigener Tweet bezüglich kontextsensitiver Werbung in E-Books

Antwort auf Tweet von tmatzner 

Ich habe einen Blogpost zum Thema Werbung in E-Books veröffentlicht. Den Link kurz später auch via Twitter abgeschickt. Anschließend trudelten einige Reaktionen dort ein. Wie oben geschrieben, gibt es aber für den Leser des Artikels keine Möglichkeit, diese Antwort einzusehen.

Wie es gehen könnte

Dazu müsste der Antwortende schon einen Link zum Blogpost einfügen, sodass dieser automatisiert bei den Kommentaren eingefügt werden könnte. Über das Kommentarsystem DISQUS wird dies bereits gemacht:

 Retweets zu einem Blogpost

Auf dem Bild sind einige Retweets zum Blogpost bezüglich der Erhöhung der Twitter API Calls zu sehen. Diese konnten von DISQUS automatisch erfasst werden, weil immer ein Link zum entsprechenden Artikel im Tweet vorhanden war.

Das würde also bedeuten, damit Rekationen von Twitter auch auf den Blog kommen können, müsste jeder einen Link zu seinem Tweet hinzufügen.

Dies wird sich höchstwahrscheinlich nicht durchsetzen, da 1. dem Antwortenden weniger Zeichen zur Verfügung stünden und 2. Links zu anderen Seiten oder Blogs, von manchen sowieso nicht so gerne gesendet werden.

Was ist die Lösung?

Leider sehe ich bei dieser Problematik momentan keinen zufriedenstellenden Lösungsweg. Die einzige Möglichkeit, die es momentan gibt, den Content von Twitter und Blog halbwegs gescheit zusammenzuführen, sind Lösungen wie tweetboard, welche Tweets inklusive eingehende Reaktionen recht übersichtlich auflisten.

Fragen an den Leser (also dich)

  • Findest du es auch schade, dass Reaktionen (via Twitter) auf einen Blogartikel, für weitere Besucher nicht mehr greifbar sind?
  • Wenn du Blogger bist: Gibt es bei dir auch einen Kommentarrückgang?
  • Fallen dir Möglichkeiten ein, dieses Problem anzugehen oder gibt es etwa schon welche?

Antworten immer gerne. Du entscheidest wo. Twitter oder hier unten? 🙂

Kommentare

  • Da kann ich nur zustimmen. Gerade bei „kleinen, persönlichen“ Blogs ist jeder Kommentar ein Fest. Mit den Leuten, die vorher regelmäßig bei mir kommentiert haben, stehe ich jetzt eher via Twitter in Kontakt und Blogkommentare bleiben dafür aus. Schade. Dafür habe ich aber auch neue Leser gewonnen, von denen häppchenweise Tweetbacks eingehen. Ein Tweetback allerdings kann ein nett ausformuliertes Feedback niemals ersetzen.

  • Hey Jennifer,

    danke für deinen Kommentar! Habe ich mich natürlich sehr drüber gefreut 🙂
    Ich habe mich auch schon gefragt, ob es vielleicht unter anderem ein wenig
    daran liegen kann, dass ich hier eine Zeit lang nichts mehr geschrieben habe
    aber desto mehr mir andere den Kommentarrückgang bestätigen, glaub ich ja,
    dass Twitter wirklich eine kleine Rolle bei diesem Phänomen ist 🙂

    Ne andere Therie ist aber auch das gute Wetter momentan 🙂 Das Sommerloch
    macht sich vielleicht nicht nur bei der Frequenz neuer Artikel, sondern auch
    neuer Kommentare sichtbar 🙂

  • Ich habe auf meinem Blog nicht dieses Problem. Wenn jemand ausführliches schreibt geschieht dies meistens in Form eines Kommentars.
    Auf Twitter kommt wenn dann nur ein Kommentar wie „Cool“, „Super“ oder ähnliches. Man sollte zuerst auf sich selbst schauen und nicht per Twitter, sondern per Kommentar auf einen Blogpost antworten.

  • Juhu, ich bin auch dem einen Screenshot zu sehen. 😀

    Ehem… Zum Thema:

    Also mir persönlich ist bei mir noch nciht aufgefallen das ich ein Statement zu einem Blogpost via Twitter verschickt hätte.

    Wenn dem anders sein sollte tut mir das leid, denn ich denke auch das es wichtig ist das Kommentare zu den Artikel auch „in der Nähe“ des Artikels sprich im besten Fall in den Blogkommentaren auftauchen sollten.

    In diesem Sinne…
    …Gruß

    Marcel (enochs08)

  • Fotoholiker

    Einige Twitterer teilen einem ihre Meinung gleich per Twitter mit, das ist richtig. Dass es sich so masiv auf die Kommentare des Blogs auswirkt, habe ich bis jetzt aber noch nicht festgestellt.

    Grüße
    Julia

  • Hey Julia! Danke dfür deinen ersten Kommentar auf meinem Blog! Dann hast du ja Glück gehabt, wenn deine Leser noch treu auf dem Blog Kommentare verfassen 🙂
    Aber seitdem ich die Diskussion gestartet habe ist auch hier viel mehr los. Da freue ich mich natürlich drüber 🙂

  • Hi Marcel! Danke für deinen Kommentar! War natürlich nicht als Vorwurf gemeint! Du hast ja geretweetet was mich sehr gefreut hat!
    Eigentlich freue ich mich ja über jedes Feedbeck. Egal ob Twitter oder Blog. Nur manchmal find ich es nen bisschen schöner, wenn die Diskussion auch beim entsprechenden Artikel geführt wird. Twitter kann da manchmal recht schnell unübersichtlich werden.

  • richtig! 🙂 Mehr kann ich dazu nicht sagen 😉

  • Kolja

    Scheint zu funktionieren. Praktisch! 🙂

  • Leider musste ich auch in der letzten Zeit feststellen, dass sich kaum noch ein Besucher dazu bewegen lässt, einen sinnvollen Kommentar bei mir zu hinterlassen. Von früheren Blogs die ich betrieben habe, war ich auf jeden Fall deutlich mehr Andrang beim Verfassen von Kommentaren gewohnt.

  • Pingback: Twitter, oder auch “Tod der Blogosphaere” » SEO und Online Marketing Blog()

  • Pingback: Auf in den Kindergarten: von Bedeutungsveränderungen bei Social Media « Wissenschaft und Neue Medien()

  • Leider musste ich selbst erfahren, dass die Anzahl an Blogkommentaren in den letzten Monaten drastisch zurückgegangen ist. Allerdings liegt dies meines Erachtens nicht nur an Twitter, sondern auch an Facebook.

  • Pingback: Twitter, oder auch “Tod der Blogosphäre” » Alexander-Klaus.com()

  • Viola

    Ich habe WOW
    schon lang gespielt und viele schöne World of Warcraft Wallpaper
    und tolle World
    of Warcraft Video
    gesammelt. Alle WOW Pandaria Informations
    weiß ich. Mists
    of Pandaria
    ist mein Best!

  • Viola

    Habt ihr gute Dota 2 Video,
    die neueste Information vonDota 2 Release
    und coole Dota 2
    Artwork
    teilzunehmen? Dann trage einfach beim Dota
    2 Forum
    ein.

  • Ich stimme mit Ihnen 5 Millionen Prozent. Buzzfeed unterstützt diese Bewegungen über Ihren Körper zu akzeptieren, aber wenn es auf das Gesicht kommt, unterstützt sie die Menschen, die es zu vertuschen wollen, „Fehler“. Sie behaupten sogar, es ist Wahl der Menschen, um Make-up tragen oder nicht. Nein, du bist nicht, du bist unter Druck Frauen zur vollen Gesichter von Make-up zu tragen, weil es nicht passt Ihre Standard der Schönheit. finden

  • Und Orte wie buzzfeed nicht helfen. Immer Klopfen an über die schönen Menschen und speit Beauty-Tipps. Die Menschen sind, was sie sind. Ihr Problem vielleicht durch das Make-up sie trägt, der weiß, aber diejenigen, die geben Beleidigungen sind in der Regel mit Störungen selbst enträtselt verursacht. BDswiss gutschein

Bottom