Top

Spenden für Webprojekte mit 0900-Nummer entgegennehmen

Januar 19, 2010 by  

Obdachlos Spende HalloBlogger, Plugin-Entwickler und viele andere Webworker haben oft eins gemeinsam:

Sie stellen Inhalte kostenlos zur Verfügung. Viele wollen sich einfach nur für “die Sache” einsetzen, andere versuchen ein Online-Portfolio für mehr Aufträge zu bilden und wieder andere versuchen ihre Arbeit mit Werbeeinahmen zu kompensieren.

Doch wenn es darum geht, Spenden von Besuchern entgegenzunehmen, berichten viele Entwickler und Seitenbetreiber von totaler Zurückhaltung. Dass alles im Internet kostenlos ist, scheint noch bei vielen Menschen im Kopf rumzuschwirren, wie ich vor einiger Zeit in diesem Artikel zu freier Software bereits geschrieben hatte.

Für die Nutzer: So einfach wie möglich

Doch immerhin ist ein kleiner Wandel festzustellen und ich meine, wenn man den Nutzern kostenloser Inhalte die Möglichkeit zur Spende geben möchte, muss man es ihnen so einfach wie möglich machen.

PayPal ist ein sehr häufig genutztes Zahlungsmittel. Doch bis zur tatsächlichen Spende vom PayPal Banner bis zur Zahlung, ist es ein Login und einige Klicks entfernt.

0900-Nummern: schlechtes Image | Bedienung mehr als einfach

Das Unternehmen micropayment.de (nein, dafür bekomme ich kein Geld) bietet einen Dienst namens FastDonate an, mit dem es möglich ist, schnell und anonym Spenden via 0900-Nummer entgegenzunehmen. Es muss lediglich ein kleines iframe  irgendwo auf der eigenen Seite eingebunden werden (zum Beispiel in der Sidebar) und schon können Seitenbesucher dem Projekt Geld per Anruf zukommen lassen.

FastDonate passt sich sogar so an, dass je nach Aufenthaltsland eine entsprechende, kostenpflichtige Nummer angeboten wird. Der “Cut” für micropayment.de und für das Telefonnetz erscheint subjektiv hoch, ist aber für die Branche günstig. Der Spendende zahlt z.B. 2,99€ und 1,99€ wird tatsächlich gespendet. Es ist auch möglich die Verbindung mehrere Minuten zu halten und dadurch mehr zu spenden.

Abgesehen davon, dass als Betreiber “nur” ca. 66% des eigentlich bezahlten Betrags übrig bleiben, sehe ich das 0900 Image als Problem an. Dies wird natürlich sehr stark für Live-Erotik-Hotlines eingesetzt und ist dementsprechend bei vielen Menschen verrufen.

Ausprobieren?

Wer Lust hat, kann mich natürlich gleich mal unterstützen und das System vor Anmeldung testen 🙂



Gut gemacht: Während des Anrufs wird interaktiv gezeigt, wie viel bereits gespendet wurde.

Spenden werden recht schnell überwiesen

Ende November 2009, habe ich das System zum ersten mal eingesetzt und für diesen Monat 6,80€ “Spenden” eingenommen.

Micropayment Einnahmen November 2009

Diese wurden dann bereits Mitte nächsten Monats auf mein Girokonto überwiesen. Es hat also funktioniert.

Micropayment.de Überweisung Girokonto

Detaillierte Konditionstabelle

Wie man anhand dieser Konditionstabelle (Stand: 2010-01-19) sehen kann, schwankt der tatsächliche Auszahlungswert von Land zu Land. Besonders viel wollen unter anderem deutsche Mobilfunkbetreiber abhaben. Von 2,99€ bleiben nur 1,18€

FastDonate Tabelle Stand 2009-01-19

Solltet ihr euch für das FastDonate Modell für eins euerer Projekt entscheiden, wäre vielleicht ein kurzer Hinweis sinnvoll, dass (wenn schon) der Anruf vom Festnetz mehr Sinn macht.

Gut oder nicht? Fazit

Zu diesem Zeitpunkt schwer zu beurteilen, da ich keine richtigen Erfahrungswerte habe, ob das Konzept von Besuchern einer Webseite wirklich angenommen wird. Auf jeden Fall ist es mit FastDonate möglich jemanden schnell und unkompliziert einen kleinen Betrag zukommen zu lassen.

Wie sieht es mit dir aus? Was ist dein erster Eindruck? Hat die Geschichte Potenzial oder nicht?

Quelle Bild ganz oben: teknorat | Lizenz

Kommentare

Bottom